Dialog am Boden

Die Vokabeln für einen wahrhaftiger Dialog mit ihrem Pferd.

 

Dabei handelt es sich weder um Bodenarbeit noch um Pferdeflüsterei oder eine andere Methode die positive und negative Verstärkung intelligent einsetzt um das Pferd in eine gewünschte Richtung zu formen.

Einen natürlichen Dialog kann man von einer Methode daran unterscheiden dass er keinen vorhersehbaren Ablauf hat und kein vorgeplantes Trainingsziel verfolgt.

 Wenn man so lange etwas fragt bis das Pferd die richtige Antwort gibt, dann ist das leider immer noch ein Monolog. In einem Dialog ist der Mensch wirklich daran interessiert was das Pferd eigentlich sagen möchte und es hat auch das Recht auf ein "Nein".

 


Durch diese Art mit Pferden zusammen zu sein kann man eine Beziehung zu ihnen aufbauen, die über das Verhältnis guter Arbeitskollegen hinausgeht und die dem Begriff wahrer Freundschaft schon recht nahe kommt.


Erfolg, Geld und Status machen uns nur für einen Moment glücklich, auf langer Sicht machen sie uns einsam. Dauerhaftes Erfülltsein findet man nicht durch Individualismus, sondern durch Partnerschaft.

Am Ende ist es eben nicht der Moment in dem wir das Turnier gewonnen haben der wirklich wichtig ist, sondern der, den wir mit einem Partner verbringen, in tiefer Verbundenheit und uns ehrlich verstanden fühlen.